Rollstuhl-Leichtathletik

Unsere Webseite befindet sich derzeit stellenweise noch im Aufbau. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.

Sie können uns uns, wie gewohnt, über die das Kontaktformular, per E-Mail, telefonisch oder persönlich zu den regulären Öffnungszeiten der Geschäftsstelle, erreichen.

Hier werden Sie bald weitere Informationen, Texte und Bilder zu dieser Abteilung finden.
Schauen Sie doch wieder einmal vorbei.

Erste Erfolge für die Abteilung Behindertensport

 

Sebastian Schäfer  gewinnt in München souverän  seinen ersten Bayerischen Meistertitel  im Weitsprung T11 (=vollblind)mit sehr guten 5.20m. (klick auf das Foto!)

 

Bei den internationalen deutschen Meisterschaften in Berlin gewann er mit der gleichen Weite die Bronzemedaille und empfahl sich als bester deutscher Weitspringer für zukünftige internationale Aufgaben

4 Medaillen für Malte Hopf bei den Deutschen Gehörlosen-Leichtathletik-Meisterschaften in Essen

Siegerehrung vlnr: Tessa, Sophia, Ronja

Siegerehrung vlnr: Tessa, Sophia, Ronja

Titel in siebzehn Sportarten waren vom 26. bis 28. Mai beim Deutschen Gehörlosen-Sportfest in Essen zu vergeben.

Den wohl umfangreichsten Wettkampfplan hatte die Leichtathletiksparte zu bewältigen, 88 Einzelwettkämpfe standen bei der Deutschen Gehörlosen-Meisterschaft in den Altersklassen von Bambini (Altersklasse U6) bis Senioren auf dem Programm. Im Rund des Stadions und auf den Wurfanlagen wimmelte es zwei Tage lang von Läufern, Springern und Werfern, eine Siegerehrung folgte auf die andere.

Zum ersten. Mal wurden die Bambini-Wettbewerbe, d.h. die vier- bis fünfjährigen jungen Athleten/innen, ausgerichtet. Sie hatten bis zu drei Disziplinen (30m, Weitsprung und 400m) zu meistern. Darunter nahmen die Hörgeschädigten Kinder der Familie Hopf der TGW teil.

Malte Hopf (2011) startete für den Behindertenverein GSV München und holte sich vier Medaillen. Davon drei bei den Bambinis (Silber 30m und 400m, Bronze Weitsprung) und ebenfalls Bronze in der nächst höheren Altersklasse U8 im Ballwurf.

Die dreijährigen Zwillinge Tessa und Ronja durften ausnahmsweise bei den Bambinis antreten. Hierfür musste beim Verband eine Sondergenehmigung geholt werden. Die Eltern entschieden sich nur für den 30m Lauf teilzunehmen. Bei 6 Teilnehmerinnen, die überwiegend 5 Jahre alt waren, wurden die Zwillinge überraschend zweiter und dritter.

Da schon mal die ganze Familie im Stadion anwesend war, bekam die 42 Jährige Mutter der Kinder – Katja Hopf - auch Wettkampfinteresse und erreichte im Kugel und Diskus in der Frauenklasse je die Silbermedaille. Nur ein halber Meter verfehlte Sie an ihrem Geburtstag im Diskus auf eine Goldmedaille.

Somit nahm die ganze Familie Hopf insgesamt 8 Medaillen mit nach Hause.

Highlight an diesem großen Sportfest, das an 3 Tagen in Essen stattfand, war das Maskottchen „Potti“. Die Kinder liebten den Hasen und hatten Spaß von Potti unterhalten zu werden.

In 4 Jahren findet das nächste Sportfest in Dresden statt und auch wir sind mit Sicherheit wieder dabei.

Malte Maskottchen  Mama beim Kugelstoßen Malte Papa empfängt die Mädels Ronja Tessa

      Malte-Maskottchen "Potti"-Mama beim Kugelstoßen-Malte-Papa empfängt die Mädels-Ronja-Tessa

 

Werden Sie jetzt Mitglied!

Werden Sie jetzt aktiv und werden Sie Mitglied der Turngemeinde Würzburg (TGW).
Nutzen Sie die Möglichkeiten, die ein Verein in dieser Größenordnung zu bieten hat.

 

Aufnahmeantrag

TGW, Sportverein Würzburg, Turngemeinde Würzburg 1848 e.V., Abteilung Behindertensport, Rollstuhl-Rugby

Ansprechpartner (Abteilung Rollstuhl-Rugby)

Abteilungsleiter:
Florian Büttner

 
Nachricht