Pech beim Saisonauftakt

von TGW_Webadministrator

Rhein-Main Baskets – QOOL Sharks Würzburg 65:64 (22:13, 16:16, 14:20, 13:15)

Pech für die QOOL Sharks Würzburg beim Saisonauftakt in der 2. Liga Süd: Die Würzburgerinnen hatten in einer am Ende hochspannenden Partie bei den Rhein-Main Baskets den letzten Wurf zum Sieg, Franziska Riedmann nutze die Chance aber nicht.

„Die Schlussphase war aber nicht spielentscheidend“, sagte Sharks-Trainerin Janet Fowler-Michel nach der denkbar knappen 64:65-Niederlage. Sie haderte eher mit dem schwachen Start ihrer Mädels in die Partie – die Gastgeberinnen gingen schnell mit 6:0 in Führung und konnten sich im ersten Viertel einen 22:13-Vorsprung herauswerfen – vor allem die erfahrene Anja Stupar bekamen sie kaum in den Griff.

„Wir haben die erste Halbzeit verpennt, unsere Verteidigung war löchrig wie ein Schweizer Käse“, so Fowler-Michel. In der Kabine wurde es richtig laut, was Wirkung zeigte: Nach dem Seitenwechsel agierten die Haie konzentrierter und aggressiver, holten Punkt um Punkt auf und lagen 14 Sekunden vor Schluss nach einem Drei-Punkt-Spiel von Brianna Ghali erstmals in Führung.

Die Gastgeberinnen antworteten sieben Sekunden vor dem Ende mit einem Korbleger ihrer US-Amerikanerin Kailey Edwards zum Endstand – beim letzten Angriff der Sharks wollte der Ball aus etwa zwei Metern Entfernung nicht mehr in den Langener Korb. Statistisch gesehen waren neben dem ausbaufähigen Zusammenspiel im Angriff 17 Ballverluste und 13 Langener Offensiv-Rebounds verantwortlich für die Niederlage. „Daran werden wir in dieser Woche intensiv arbeiten“, so Fowler-Michel.

Würzburg: Ghali 13, Daub 13/2 Dreier (3 Ballgewinne), Riedmann 12, Rieß 6, Zimmermann 5, Arigbabu 4, Ulbig 4, Gocsman 3/1, Hanzalek 2, Schiffer 2.

Langen: Stupar 23/1 (11 Rebounds), Seegräber 14, Dietrich 9/2, Edwards 9 (7 Rebounds), Weyell 6, Köhler 4.

 

MainPost - Patrick Wötzel

Zurück