QOOL - XCYDE

von TGW_Webadministrator

QOOL Sharks Würzburg – XCYDE Angels Nördlingen 48:77

aus MainPost, von Patrick Wötzel:

Den QOOL Sharks Würzburg braucht nicht bange sein vor dem Saisonstart in der 2. Liga süd: In der 2. Runde des DBBL-Pokals hielten die Gastgeberinnen am Sonntag in der Feggrube gegen den Erstligisten aus Nördlingen drei Viertel lang mehr als respektabel dagegen, bevor der Favorit sich doch noch deutlich mit 77:48 durchsetzen und in die nächste Runde einziehen konnte.

 „Neuer Coach, und wir sind noch nicht so lange zusammen“, sagte Cheftrainer Thomas Glasauer nach einem Spiel, in dem seine Mädels lange Zeit fast auf Augenhöhe waren: „Gegen so einen Gegner war das Ergebnis sekundär. In den ersten drei Vierteln war Nördlingen jedes Mal nur ein paar Punkte besser, deshalb können wir aus diesem Spiel viel Positives mitnehmen.“

Vor allem auf den Aufbaupositionen – mit der erstliga-erfahrenen Amerikanerin Paige Bradley, Franziska Kirchhoff, Alexandra Daub und der jungen Marja Wahl – scheinen die Haie für die 2. Liga Süd gut bis sehr gut aufgestellt. „Unter dem Korb haben unsere jungen Spielerinnen heute etwas Lehrgeld gezahlt, aber auch da ist mir nicht bange“, so Glasauer weiter. Seine 16-jährige Centerin Paula Wenemoser fiel vor allem in der Defensive mit guten Aktionen gegen die athletisch überlegenen Erstliga-Spielerinnen positiv auf.

Nach drei Viertel lagen die Würzburgerinnen mit 15 Punkten hinten – daran konnten auch Bradley mit 15 Zählern und ihre junge Landsfrau Raziyah Farrington als beste Würzburger Spielerin mit 17 Punkten und 9 Rebounds nichts ändern. Im Schlussabschnitt war die Luft dann etwas raus und die Gäste, bei denen in der Schlussphase alles etwas schneller, entschlossener und präziser lief, konnten ihren Vorsprung bis zum Ende fast verdoppeln.

Die Zeitliga-Saison startet für die TGW-Frauen am Donnerstag mit einem Auswärtsspiel in Langen, am kommenden Sonntag um 15:30 Uhr wird dann mit Bad Homburg eins der stärkeren Teams der Liga in der Feggrube zu Gast. Mindestens in einer der beiden Partien will Thomas Glasauer das Spielfeld als Sieger verlassen: „Es wäre schön, bei einem jungen Gegner wie Langen mit einem Erfolg in die Saison zu starten. Aber auch gegen Bad Homburg werden wir antreten, um das Spiel vor unseren eigenen Fans zu gewinnen.“

QOOL Sharks Würzburg – XCYDE Angels Nördlingen 48:77 (16:22, 13:19, 12:15, 7:21)

Für Würzburg spielten:

Raziyah Farrington 17 (9 Rebounds), Paige Bradley 15/3 Dreier, Marja Wahl 6, Franziska Kirchhoff 2, Raphaela Jochimczyk 2, Theresa Muck 2, Frankziska Riedmann 2, Alexandra Daub 2, Paula Wenemoser, Chiara Dröll.

Zurück