Regionalliga Damen

von TGW_Webadministrator

TG Wildcats Würzburg - BG Elsenfeld/Großwallstadt

Mit einem deutlichen 76:36-Sieg den den unterfänkischen Konkurrenten BG Elsenfeld/Großwallstadt konnten die Wildcats der TG Würzburg den Anschluss an Spitzenreiter Jahn München halten.

 

Beide Mannschaften starteten das Spiel mit einer gewissen Nervorsität. Die TGW konnte sich bis zur ersten Viertelpause einen kleinen 12:9-Vorsprung erspielen. Im zweiten Viertel erhöhte die Mannschaft von Dean Jenko den Druck in der Verteidigung und nach drei erfolgreichen Dreiern von Zimmermann, Michel und Böhmke wurde der Vorsprung auf 28:17 ausgebaut. Die jetzt aufkommende Härte im Spiel hatte zur Folge, dass beide Trainer sich jeweils ein technisches Foul einhandelten. Als dann auch noch BG´s Topwerferin Theres Witzel verletzt ausscheiden musste, konnte die Führung mit vielen Freiwürfen für die TGW auf 33:20 ausgebaut werden. 

 

Auch in der zweiten Halbzeit kämpften die Gäste vom Untermain gegen die Niederlage. Aber jetzt machte sich auch bemerkbar, dass die Wildcats die längere und auch tiefer besetzte Bank hatten. Der Vorsprung wurde über 48:29 zur letzten Viertelpause bis zum Endstand 76:36 ausgebaut. Aus Sicht des Würzburger Nachwuchsteam ist auch die Tatsache erfreulich, dass sich alle elf eingesetzten Spielerinnen auf dem Scoreboard wiederfinden.

 

TG Wildcats Würzburg - BG Elsenfeld/Großwallstadt 76:36 (12:9, 21:11, 15:9, 28:7)

 

Ferdinand Michel

Zurück