TROPICS - Jena

von TGW_Webadministrator

TG Tropics Würzburg - Science City Jena 3 99:71 (53:38)

Mit einem 99:71 (18:20; 35:18; 26:18; 20:15) Heimsieg über Science City Jena 3 konnten die
TG Würzburg Tropics ihren ersten Sieg der noch jungen Saison 2019/2020 einfahren.
Topscorer des Teams von Coach Ferdl Michel war Alexander Lauts mit 23 Punkten (6 Dreier).
Weiter geht es für die Würzburger am kommenden Samstag um 17 Uhr bei GGZ Basket
Zwickau.
Ohne Tobias Weigl, Marc Götzinger, Jonas Strümpel und Alexander Lenhart starteten die
Tropics schwach gegen gut treffende und sehr strukturiert spielende Gäste. Zwar konnten
die TGWler sich ihrerseits offensiv freie Würfe herausspielen, trafen diese allerdings noch
nicht hochprozentig genug. Defensiv klappten Pick&Roll-Verteidigung und
Reboundverhalten zwar deutlich besser als bei der Auftaktniederlage in Gotha, allerdings
erlaubte man den jungen Jenaern zu viele offene Dreier. Im zweiten Viertel setzten die
Tropics die Gäste mit einer Ganzfeldpresse erfolgreich unter Druck und erzwangen
Ballverluste und schlechte Würfe. Die daraus resultierenden Fastbreaks wurden mit
einfachen Korblegern oder Freiwürfen erfolgreich abgeschlossen. Da außerdem Alexander
Lauts mit fünf Dreiern Feuer fing, gingen die Jungs von Coach Michel mit einer 15 Punkte-
Führung in die Halbzeit.
Zu Beginn des dritten Viertels leisteten sich die Gastgeber einige Ballverluste zu viel, ließen
aber andererseits die Jenaer dank ihrer guten Verteidigung auch nicht näher herankommen.
Als ab Mitte des dritten Viertels die Pressverteidigung der Gäste mit schnellen Pässen
ausgespielt wurde, konnten die Tropics ihre Führung weiter ausbauen. Auch im letzten
Viertel gelang es den TGWlern ihre Gegner stets auf Abstand zu halten. Zwar wurde es auf
Grund einer nachlassenden Trefferquote verpasst den ersten 100er der Saison einzutüten,
allerdings können die Jungs von Coach Ferdl Michel insgesamt mit ihrer Leistung zufrieden
sein.
In der kommenden Woche soll vor dem Spiel in Zwickau vor allem an der Zonenoffense
gearbeitet werden. Gegen die Zwickauer, die mit zwei Siegen und einer Niederlage in die
Saison gestartet sind, werden voraussichtlich auch Tobias Weigl, Jonas Strümpel und
Alexander Lenhart wieder mit von der Partie sein.

 

Es spielten:

Gröning 20 Punkte/1 Dreier, Heckel 3, Hockgeiger 12, Lauts 23/3, Leonhardt 20, Müller-Scholden 10, Thiem 8/1, Zimmermann 3/1

 

Lukas Zimmermann

Zurück