U14w1-Bamberg

von TGW_Webadministrator

„Ein tolles Spiel“, ein paar Tränen, ein paar Krämpfe und „Eine gute erste Halbzeit“

Als die Trainer und Schiedsrichter sich nach dem Topspiel der U14 weiblich Bayernliga Nord nach dem Spiel zum „Abklatschen“ in der Mitte trafen, hörte man die Worte „tolles Spiel“, „Für diese Altersklasse ein unglaubliches Niveu“ und „Werbung für den Basketballsport“.

Was war vorher passiert?! Die beiden bisher noch ungeschlagenen Mannschaften, TG Würzburg und DJK Don Bosco Bamberg  trafen am Samstag in der Wolfskeelschule aufeinander. Den ersten Korb erzielten die Bamberger, doch den besseren Start hatten unsere TGW Mädels, die nach 5 Minuten die Bamberger, beim Stand von 15:10, zur ersten Auszeit zwangen. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Führung im Spielverlauf mehrfach wechseln sollte (Viertelstände  26:24, 40:46, 56:53). Elina Timoschenko hielt die Würzburger mit 3 von 5 „Dreiern“ im Spiel, während Charlotte Soth mit ihrem aggressiven Zug zum Korb für die „einfachen“ Punkte sorgte. Der „Kapitän“, Johanna Fuchsbauer, führte ihr Team von der Aufbauposition sehr sicher und übernahm in der Verteidigung erfolgreich „Aufgaben“ die manchmal 2 Köpfe größer waren als sie selbst. Savannah Kirksey verdiente sich mit ihrer Defense ein Sonderlob vom Coach und die 11 Rebounds von Nele Zang sind fast schon zur Gewohnheit geworden.

Zum Knackpunkt für unser TGW-Team sollte dann im Schlußviertel ein unglücklicher Zusammenprall beim Zurücksprinten an der Mittellinie werden, als Johanna stürzte und für mehrere Minuten auf die Bank musste. In dieser Zeit wechselte die Führung dann zum letzten Mal und Bamberg konnte dieses von beiden Mannschaften toll geführte U14 Spiel mit 68:73 für sich entscheiden.

Nach dem Spiel flossen in der TGW-Kabine ein paar Tränen und die Wadenmuskulatur krampfte, aber Coach Wolfgang Ortmann nannte das Spiel „eine gute erste Halbzeit“, denn wenn beide Mannschaften weiterhin die Spiele gegen die Mitkonkurrenten gewinnen, trifft man sich im Februar nämlich zur „2, Halbzeit“ in Bamberg wieder. Unsere TGW-Mädels liegen zwar im Moment 5 Punkte hinten, aber das haben sie in dem Spiel auch schon mehrfach aufgeholt.

Es spielten: Karolin Ross, Johanna Fuchsbauer (19 Punkte, 1 Drerier), Madeleine Seidenspinner, Elina Timoschenko(16, 3), Charlotte Soth (18), Rosina Weiss (1), Savannah Kirksey (8), Nele Zang (6, 11 Rebounds), Sofia Dreits.

W. Ortmann

Zurück