WNBL-Quali

von TGW_Webadministrator

"Main Sharks" erkämpfen ersten Platz in der Gruppe A

Nachdem sich die "Main Sharks" seit den Osterferien intensiv darauf vorbereitet hatten, war es am 15. Juni 2019 endlich soweit und das neu formierte Team hatte die Gelegenheit beim Qualifikationsturnier in eigener Halle unter Beweis zu stellen, dass man es verdient hat auch in der Saison 2019/2020 WNBL zu spielen.
Zuerst traf man auf die Mannschaft des TSV 1861 Nördlingen, die aufgrund von krankheitsbedingten Ausfällen nur zu siebt [!] nach Unterfranken gereist waren. Die Würzburger starteten sofort nach dem gewonnenen Sprungball von Paula Wenemoser mit einem erfolgreichen Fastbreak-Angriff. In der Folge konnte ein Vorsprung durch zwei Dreier von Lilly Feistkorn erarbeitet werden. So lagen die "Sharks" am Ende des ersten Viertels schon 7 Punkte vorne [Ende Q1 18:11].
Auch im zweiten Spielabschnitt konnte das Team gut gegen die Gäste aus dem Regierungsbezirk Schwaben punkten - es gelang ihnen ein 9:0-Run. Zur Halbzeit führte die Heimmannschaft bereits deutlich mit 21 Punkten [Ende Q2 42:21].
Trainerin Janet Fowler-Michel machte ihren Spielerinnen in der Halbzeit-Pause klar, dass sie grundsätzlich mit der "Offense" zufrieden sei, jedoch durch körperlichen Einsatz und die "längere Bank" in der Defensive noch mehr rausgeholt werden kann. Dies wurde in die Tat umgesetzt - durch eine aggressive Ganzfeldverteidigung, wurde der Gegner unter Druck gesetzt und Nördlingen konnte in diesem Viertel nur fünf Punkte zu erzielen [Ende Q3 58:26].
Im letzten Viertel wurde ein Gang zurückgeschalten, denoch konnten die "Sharks" weiterhin dominieren und gewannen das erste Pflichtspiel in dieser Besetzung deutlich und auch in dieser Höhe verdient mit 39 Punkten Differenz [Endstand 78:39].

Punkteverteilung:

Lina Vogt 14, Danguole Pupkeviciute 11, Paula Wenemoser 11, Antonia Fuchsbauer 10, Lilly Feistkorn 8, Miriam Wahl 6, Laura Füller 6, Helena Geier 4, Clara Häusner 4, Luisa Stahl 2, Paula Haw 2 und Maike Herrmann.


Im zweiten Spiel gegen den TSV 1880 Wasserburg zeigte sich schnell, dass die "Main Sharks" in allen Belangen überlegen waren. Schon in der ersten Minute konnte die Heimmannschaft 7 Punkte erzielen, ohne dass der Gegner aus Oberbayern einen Korb machen konnte [Ende Q1 08:33].
Im zweiten Viertel gelang es dem Würzburger Team eine so gute "Defense" zu spielen, wodurch die Gäste keinen einzigen Punkt erzielen konnten [Ende Q2 08:53].
Auch nach der Halbzeit war keine Veränderung zu erkennen; die U18-Mädchen aus Wasserburg hatten dem druckvollen Würzburger Spiel nichts entgegensetzen und so erzielten die "Sharks" durch gutes Teamplay viele einfache Punkte [Ende Q3 12:77].
Im letzten Spielabschnitt war die Luft in der Verteidigung etwas raus, jedoch punktete das Team eifrig weiter und es gelang Danguole Pupkeviciute in der letzten Minute den hundertsten Punkt zu erzielen [Endstand 24:101].

Punkteverteilung:

Lina Vogt 17, Danguole Pupkeviciute 16, Luisa Stahl 15, Paula Haw 14, Lilly Feistkorn 12, Paula Wenemoser 12, Miriam Wahl 6, Clara Häusner 4, Maike Herrmann 2, Karla Steinbach 2, Antonia Fuchsbauer 1 und Helena Geier.


Somit haben sich die "Main Sharks" den ersten Platz in der Gruppe A gesichert und sich souverän für die WNBL-Saison 2019/2020 qualifiziert. Aufgrund der gezeigten Turnierleistung dürfen sich alle Beteiligten auf eine interessante und spannende Saison in der weiblichen Nachwuchs-Bundesliga freuen.

- Autorin Miriam Wahl

- Fotografin Patricia Fuchsbauer

Zurück