1.RK-Aschaffenburg

von TGW_Webadministrator

Am 8. Juli 2017 fand in der Frankenstolz-Arena in Aschaffenburg der erste von drei Rundenwettkämpfen des Turnbezirks Unterfranken statt. In vier verschiedenen Altersklassen messen sich die Rhönradturner aus dem Turnbezirk in einem Mannschaftswettkampf mit jeweils vier Teilnehmern pro Mannschaft. Die Wertungen der drei besten Turner/innen einer Mannschaft werden addiert und bilden das Endergebnis für die jeweilige Mannschaft. In der Jugend- und Aktivenklasse (15 Jahre und älter) sowie in der Schülerklasse (13-14 Jahre) ging die TGW jeweils mit zwei Mannschaften an den Start. Bei den Schülern in der Altersklasse 11-12 Jahre war die TGW mit einer Mannschaft vertreten. Keine Mannschaft konnten wir dieses Mal bei den Bambinis (10 Jahre und jünger) stellen.

In der Jugendklasse dominierte – wie schon in den letzten Jahren – der ASV Rimpar, der mit seinen beiden Teams ganz vorne lag. Zur Erklärung dieser Dominanz muss man allerdings wissen, dass in den Rimparer Mannschaften zwei ehemalige Bundesklasseturnerinnen antraten, die nach einer Wettkampfpause wieder in das Rhönradturnen einstiegen und natürlich ihre ganze Erfahrung aus den Meisterschaften einbringen konnten. Doch auch unsere „erfahrenen“ Turnerinnen um Veronika Mainusch, Carolin Scheitl, Julia Wagner und Tamara Friedenberger enttäuschten keineswegs: Sie erreichten einen guten dritten Platz. Besonders hervorzuheben ist dabei der erste Einsatz von Tamara Friedenberger, die erst durch ihr Studium in Würzburg in die TGW gefunden hat und noch nicht allzu lange bei uns turnt. In dieser kurzen Zeit hat sie jedoch ein ganz außergewöhnliches Niveau erreicht und bereichert die Mannschaft deutlich. Die zweite Mannschaft der TGW mit Charlotte Burkart, Lara Dölger, Lea Herzog und Emily Kapitza turnte zum ersten Mal in dieser Zusammensetzung und sie gehören ganz klar zu den „Jüngsten“ in dieser Wettkampfklasse! Außer Charlotte Burkart konnte keine Turnerin ganz fehlerfrei bleiben und so blieb am Ende der 7. Platz für unsere zweite Jugendmannschaft, die sich erst noch gegen die starke Konkurrenz in dieser Altersklasse durchsetzen muss.

Ein ganz anderes Bild bietet sich in der AK 13-14, der Schülerklasse der 13 und 14-Jährigen. Hier ist die TGW ganz besonders stark vertreten und konnte mit zwei Mannschaften an den Start gehen. Und es wurde ein „Vereins-interner“ Wettkampf: Die 1. Mannschaft der Schülerinnen 13/14 setzte sich nur ganz knapp gegen die Vereinskolleginnen der 2. Mannschaft durch: Vor allem die Leistungen von Anne van der Voet (7,0 P) und Rebecca Kuhn (6,85 P) brachten die entscheidenden Punkte. Die beiden lagen auch in der Tages-Einzelwertung ganz vorne! Sehr gefreut haben sich die Trainer auch über die Leistung von Marah Weigand, die nach langer Wettkampfpause eine solide Leistung einbrachte. Neu im Team war Catriona Harkin, die ihre Kür sicher durchturnte und gleich bei ihrem Debut in der Mannschaft mit den anderen Mädels aus ihrem Team ganz vorne auf dem Treppchen landete. Nur 0,35 Punkte dahinter platzierte sich die zweite TGW-Mannschaft mit Anna Leismann (6,10 P), Hanna Speiser (5,90 P), Rebecca Dölger (5,65 P) und Franziska Schnabel (4,55 P). Für die beiden kommenden Wettkämpfe wird es spannend sein zu sehen, wie das Vereins-interne Duell weitergehen wird.

In der AK 11-12, der Schülerklasse der 11-12-Jährigen, konnten wir mit einer Mannschaft antreten, wobei nur drei Turnerinnen an den Start gehen konnten, da die „Vierte im Bunde“ verhindert war. Auch hier gehören die jungen TGW-lerinnen zu den Jüngsten: Eigentlich dürften Maie Herzog und Julie Kocot noch bei den Bambinis mitturnen, doch dann könnten wir gar keine Mannschaft stellen und so haben sich die Trainer entschieden, die beiden in die höhere Klasse zu stecken, wo sie zusammen mit Charlotte Tippelt eine durchaus konkurrenzfähige Mannschaft bilden können. Doch an diesem Wettkampftag lief nicht alles so rund: Keine turnte so wirklich fehlerfrei durch, aber am Ende reichte es trotz allem für den zweiten Platz hinter den klar dominierenden Mädels aus Rimpar. Wir hoffen sehr, dass es beim nächsten Wettkampf auch mal ohne große Patzer geht, damit die Mannschaft ein wenig mehr Druck auf die Führenden ausüben kann.

Es bleibt spannend bei den Rundenwettkämpfen des Turnbezirks Unterfranken, die am 21. Oktober fortgesetzt werden und am 18. November ihr Finale erleben.

 

Auszüge aus der Siegerliste:

 

Jugendklasse (15 Jahre und älter)

  1. ASV Rimpar 2 22,70 Punkte
  2. ASV Rimpar 1 21,25 Punkte
  3. TG Würzburg 2 19,40 Punkte

(Veronika Mainusch, Carolin Scheitl, Julia Wagner, Tamara Friedenberger)

….

  1. TG Würzburg 1 14,55 Punkte

(Charlottte Burkart, Lara Dölger, Lea Herzog, Emily Kapitza)

 

Schüler AK 13-14

  1. TG Würzburg 1 18,00 Punkte

(Anne van der Voet, Rebecca Kuhn, Marah Weigand, Catriona Harkin)

  1. TG Würzburg 2 17,65 Punkte

(Anna Leismann, Hanna Speiser, Rebecca Dölger, Franziska Schnabel)

  1. TuS Aschaffenburg-Damm 16,25 Punkte

 

Schüler AK 11-12

  1. ASV Rimpar 14,65 Punkte
  2. TG Würzburg 10,85 Punkte

(Charlotte Tippelt, Julie Kocot, Maie Herzog)

  1. TSG Estenfeld 9,50 Punkte

Zurück