2.+3. Rundenwettkampf

von RHÖNRAD

Erfolgreiche Teams in Rimpar und Aschaffenburg

Finale bei den Rundenwettkämpfen:

Am 13. Oktober und am 17. November 2018  trafen sich die unterfränkischen Rhönradturner zum zweiten und dritten von insgesamt drei Rundenwettkämpfen in Rimpar bzw. Aschaffenburg. In den Altersklassen Bambini (10 Jahre und jünger), Schüler 11-12 Jahre, Schüler 13-14 Jahre und Jugend (15 Jahre+) wurden die besten Vereinsmannschaften in Unterfranken ermittelt. Nach dem erfolgreichen 1. Rundenwettkampf im Juli mit vielen guten Platzierungen für die TGW-Mannschaften (wir berichteten) waren die Erwartungen natürlich hoch, doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt…

Der zweite Akt: 2. Rundenwettkampf am 13. Oktober in Rimpar:

Irgendwie lief nahezu alles schief bei diesem Wettkampftermin. Es waren wohl vor allem die vielen Ausfälle durch Krankheit und Verletzung, die dafür verantwortlich waren, dass die guten Platzierungen aus dem ersten Rundenwettkampf nicht wiederholt werden konnten.

Ganz besonders hart traf es unsere Schülermannschaft der AK 11/12: Gleich zwei Stammturnerinnen konnten nicht antreten, so dass die Mannschaft mit nur drei Turnerinnen an den Start gehen musste. So mussten sich Julie Kocot, Katrin Meder und Nina Scheuermann mit dem 5. Platz begnügen und verloren viele Punkte im Kampf um den Gesamtsieg. Auch bei den Bambini lief es nicht so rund wie noch zuvor: Juliane Preis, Pia Sailer, Sophie Schmitt und Marie Löffler kamen auf Platz 4 und mussten ebenfalls wichtige Punkte abgeben. Ähnlich das Bild bei den Schülern der AK 13/14: Auch sie mussten mit nur drei Aktiven antreten und kamen über den 5. Platz nicht hinaus. Lediglich in der Jugend lief es etwas besser: Die Mannschaft TGW-Jugend 2 (Rebecca Kuhn, Hanna Speiser, Anna Leismann und Anne van der Voet)  kam dank starker Leistungen von Rebecca Kuhn, Hanna Speiser und Anna Leismann immerhin auf den 3. Platz und wahrte ihre Chancen, am Ende auf dem Podest zu stehen. Die Mannschaft TGW-Jungend 1 (Lea Herzog, Alicia Hauck, Charlotte Burkart und Emily Kapitza) erreichte dank solider Leistungen Platz 4. Aber manchmal ist es einfach wie verhext…

 

Das Finale: 3. Rundenwettkampf am 17. November in Aschaffenburg:

An diesem Wettkampftag war wieder alles im Lot: Keine Ausfälle durch Krankheit und richtig gute Leistungen sorgten am Ende für einen guten Abschluss des Wettkampfjahres.

Die Bambini (obwohl nur zu dritt am Start!) erturnten sich den 2. Platz in der Tageswertung und konnten auch im Endergebnis den zweitgrößten Pokal mit nach Würzburg nehmen. Die Mannschaft der Schülerinnen 11-12 Jahre setzte zu einer echten Aufholjagd an: Julie Kocot erreichte mit 6,50 Punkten die Tageshöchstwertung in dieser Klasse und auch Katrin Meder, Maie Herzog und Nina Scheuermann turnten überzeugend. So stand am Ende der klare Tagessieg fest, doch im Gesamtergebnis reichte es „nur“ für Platz 2: Zu viele Punkte waren beim 2. Rundenwettkampf verloren gegangen.

Die Schülerinnen AK 13/14 zeigten ebenfalls deutlich bessere Leistungen, so dass am Ende Platz 4 in der Tageswertung zu Buche stand. In der Gesamtwertung blieb es beim 5. Platz.

Die größte Überraschung gelang der TGW-Jugend 1: Lea Herzog erreicht mit 7,60 Punkten ihre höchste Wertung und auch Lara Dölger turnte ihre anspruchsvolle Kür zum ersten Mal durch und bekam 7,15 P. Als dann auch noch Charlotte Burkart durchturnte war klar, dass sie an diesem Wettkampftag auf den 2. Platz kommen würden und Ihre Mannschaftkameradinnen der 2. Mannschaft (Rebecca Kuhn, Anna Leismann, Hanna Speiser und Anne van der Voet) auf den 3. Platz verweisen konnten. Im Gesamtergebnis war die Reihenfolge dann wieder umgekehrt. Ein toller Erfolg für unsere Jugendturnerinnen, die sich nur den „Damen“ aus Rimpar geschlagen geben mussten – doch das war von vorneherein klar, denn gegen die Rimparer Frauenmannschaft (allesamt 20+) hat ohnehin eine echte Jugendmannschaft keine Chance. Vielleicht sollte man sich Gedanken machen, ob es wirklich sinnvoll ist, diese beiden Altersklassen im gleichen Wettkampf antreten zu lassen.

So gingen die Rundenwettkämpfe 2018 dann doch noch mit guten Ergebnissen zu Ende und Trainer und Aktive freuen sich nun auf die Weihnachtsfeier, wo dann wieder spektakuläre „Rhönrad-Shows“ für Eltern und Freunde auf dem Programm stehen.

 

Auszug aus der Gesamtsiegerliste

 

Bambini (10 Jahre und jünger)

  1. Aschaffenburg-Leider 1 35,00 P
  2. TG Würzburg 33,80 P

(Juliane Preis, Pia Sailer, Sophie Schmitt, Marie Löffler, Marie Ehrhart)

  1. TV Miltenberg 32,65 P

 

Schüler AK 11-12

  1. ASV Rimpar 43,80 P
  2. TG Würzburg 42,85 P

(Julie Kocot, Maie Herzog, Katrin Meder, Nina Scheuermann)

  1. Aschaffenburg-Leider 38,20 P

 

Schüler AK 13-14

  1. TV Miltenberg/TuS Damm 56,35 P
  2. DJK Olympia Schönau 46,60 P
  3. ASV Rimpar 41,50 P

  1. TG Würzburg 38,15 P

(Franziska Schnabel, Paula Henig, Catriona Harkin, Rebecca Dölger, Anouk Lamers)

 

Jugend AK 15+

  1. ASV Rimpar 70,25 P
  2. TG Würzburg-2 58,85 P

(Rebecca Kuhn, Anna Leismann, Anne van der Voet, Hanna Speiser)

  1. TG Würzburg-1 55,65 P

(Lea Herog, Lara Dölger, Charlotte Burkart, Emily Kapitza, Alicia Hauck)

Zurück