Rundenwettkämpfe - Die Saison ist eröffnet

von Turngemeinde Würzburg e.V. 1848

Rundenwettkämpfe 2011: Die Saison ist eröffnet!

Am Samstag, den 9. Juli 2011 begann für die allgemeine Gruppe die Wettkampfsaison mit dem ersten Rundenwettkampf im Rahmen des Unterfränkischen Bezirksturnfestes in Hofheim. Die aus jeweils vier Aktiven bestehenden Mannschaften treten in den unterschiedlichen Altersklassen gegeneinander an: Mini-Bambinis (Jahrgang 9 Jahre und jünger), Bambinis (10-11 Jahre), Schüler (12-14 Jahre), Jugend und Aktive (15 Jahre und älter). Jeweils eine Streichwertung pro Mannschaft sorgt dafür, dass auch eine schwächere Leistung die Gesamtpunktzahl der Mannschaft nicht allzu sehr nach unten zieht – eine sehr gute Regelung, wie unsere Aktiven erfahren konnten.

Bei den Mini-Bambini der TGW lief es nämlich an diesem Tag gar nicht „rund“: Während Charlotte Burkart und Hanna Speißer noch einigermaßen durch ihre Kür-Gerade kamen und mit 3.30 Punkten bzw. 2,50 Punkten eine gute Wertung erturnten, klappte bei Hanna Müller und Lea Herzog die Kür dieses Mal nicht perfekt. Am Ende reichte es zu Platz 4 in der Gesamtwertung, doch der Abstand zum dritten Platz ist nicht so weit und es gibt ja noch zwei Wettkampftage. Erfreulich in dieser Gruppe die Leistung von Mara Weigand, die bei ihrem ersten Wettkampf außer Konkurrenz antrat und mit 2,20 Punkten eine gute Leistung erzielte.

Bei den Bambini musste Nathalie Baumann (eigentlich noch bei den „Minis“ startberechtigt) aushelfen, doch das war keineswegs ein Nachteil für das Team: Mit einer durchgeturnten Kür und 3,80 Punkten war sie die Beste in der Mannschaft. Mona Voth, Emely Kapitza und Alicia Hauck komplettierten die Bambini-Mannschaft, doch bei allen schlichen sich an diesem Tag mehr oder weniger große Fehler ein. So konnten sie am Ende froh sein, den 3. Platz erreicht zu haben und damit immerhin auf’s Treppchen gekommen zu sein. Auch hier sind also noch Steigerungsmöglichkeiten vorhanden!

In der Jugendklasse musste vor allem Veronika Minolts mit einem echten Handicap antreten: Ein eingeklemmter Nerv im Halswirbelbereich machte ihr schwer zu schaffen und ihr Start war bis zum Schluss fraglich. Doch nachdem Caroline Bamberger, Carolin Scheitl und vor allem Julia Bamberger mit guten Leistungen die Grundlage für ein Spitzenresultat geschaffen hatten, biss Veronika die Zähne zusammen und „kämpfte sich“ durch ihre Kür. Am Ende wurde sie mit 6,75 Punkten, der drittbesten Wertung in ihrer Wettkampfklasse, belohnt und auch das Team erreichte den 3. Platz mit nur 1,5 Zehntelpunkten Rückstand auf Platz 2 – da ist auf jeden Fall noch was ’drin!

Bleibt noch die Schülerklasse, in der die TGW gleich mit zwei Mannschaften vertreten ist. Hier hatten die Trainer ehr ein Luxus-Problem: Denn vier Starter in dieser Klasse stehen gerade so „auf dem Sprung“ in die Meisterschaftsklasse. Sollte man also eine ganz starke Mannschaft aufstellen oder lieber zwei ausgeglichene Mannschaften, indem man beide Teams etwa gleichstark besetzt? Die Trainer entschieden sich für letztere Variante und so kam es, dass sich die beiden TGW-Schülermannschaften gegenseitig Konkurrenz machen konnten – doch die belebt ja bekanntermaßen das Geschäft. Und schließlich kam in diesem Jahr auch noch Jasmin Baumann in die Schülerklasse, die bei ihrem ersten Wettkampf bei den „Großen“ noch außer Konkurrenz turnte. Doch ihre Leistung von 3,90 Punkten zeigt, dass sie durchaus mithalten kann und sicherlich eine Verstärkung für beide Teams sein wird.

Am Ende ging die Rechnung der Trainer auf: Die Schüler 1 (Linda Sichel, Dina Kleinwächter, Tabea Kuhn und Leonie Blachnik) setzten sich deutlich an die Spitze und die zweite Schülermannschaft (Kathrin Dörfler, Svenja Pohl, Lisa Krukowski und Josefine Burkart) erturnte sich den 3. Platz mit nur 0,15 Punkten Rückstand auf die Mannschaft aus Rimpar. Besonders beeindruckend dabei die Einzelwertung in dieser Klasse: Die vier besten Tageswertungen gingen an die TGW-Schüler: Auf Patz 1 (6,30P) turnte sich Linda Sichel (TGW-1), vor Kathrin Dörfler (6,25P, TGW-2), vor Dina Kleinwächter (5,65P, TGW-1) und vor Svenja Pohl (5,45P, TGW-2). Ein toller Erfolg, der auf weitere Erfolge hoffen lässt – dann aber erst im Oktober, wenn der 2. Rundenwettkampf in Miltenberg auf dem Programm steht!

  Auszüge aus der Siegerliste:

 Mini-Bambini (9 Jahre und jünger)

  1. TSG Estenfeld                               12,40 P
  2. DJK Schönau                                 10,85 P
  3. TuS Aschaffenburg-Damm             7,90 P
  4. TG Würzburg                                7,40 P

    (Charlotte Burkart, Hanna Speiser, Hanna Müller, Lea Herzog)

 Bambini (10-11 Jahre)

  1. TSG Estenfeld                               13,05 P
  2. ASV Rimpar                                  12,40 P
  3. TG Würzburg                              10,55 P

    (Nathalie Baumann, Mona Voth, Emely Kapitza, Alicia Hauck)

 Schüler (12-14 Jahre):

  1. TG Würzburg 1                           15,55 P

    (Linda Sichel, Dina Kleinwächter, Tabea Kuhn, Leonie Blachnik)

  1. ASV Rimpar 1                               14,45 P
  2. TG Würzburg 2                           14,30 P

    (Kathrin Dörfler, Svenja Pohl, Lisa Krukowski, Josefine Burkart)

 Jugend und Aktive (15 Jahre und älter):

  1. ASV Rimpar 1                               19,05 P
  2. DJK Schönau                                 17,05 P
  3. TG Würzburg                              16,90 P

    (Veronika Minolts, Julia Bamberger, Carolin Scheitl, Caronline Bamberger)

Zurück