Offene Vereins- Meisterschaften Rhönradturnen

von Turngemeinde Würzburg e.V. 1848

„VEREINSMEISTERSCHAFTEN am 4. Juli 2015 RHÖNRADABTEILUNG DER TG-WÜRZBURG

Das Siegertreppchen bei den Turnerinnen

Das Siegertreppchen bei den Turnerinnen

Bei den SchülernA/Jugend belegen die TGW-Turnerinnen Platz 1 und 2

Bei den SchülernA/Jugend belegen die TGW-Turnerinnen Platz 1 und 2

Die jüngsten Teilnehmerinnen ganz oben

Die jüngsten Teilnehmerinnen ganz oben

Die Schülerinnen B der TGW haben das Podest für sich alleine

Die Schülerinnen B der TGW haben das Podest für sich alleine

Altersklassen:

Mini-Bambini: 7/8/9 (= Jahrgang 2008/2007/2006)

Bambini: 10/11 (= Jahrgang 2005/2004)

Schüler: 12/13 (= Jahrgang 2003/2002)

Jugend: 14/15 (= Jahrgang 2001/2000)

Wettkampfprogramm: Kür-Dreikampf, bestehend aus:

Kür Gerade - Kür Spirale - Kür Sprung

Offene Vereinsmeisterschaften im Rhönradturnen:

Ein völlig neues Wettkampfprogramm für die Landesklasse

 

Am 4. Juli 2015 wurde in der TGW-Halle erstmalig die Vereinsmeisterschaft der Rhönradturner nach einem neuen Wettkampfkonzept durchgeführt und zwar in der Landesklasse. Das sind alle diejenigen Aktiven, die nicht an den Meisterschaftswettkämpfen ihrer jeweiligen Altersklasse teilnehmen, sondern eben meist nur bis zur „Landesebene“ antreten, also bei Gau-, Bezirks- und Landesbestenwettkämpfen.  Bisher gibt es für diese sogenannte Landesklasse nur das Geradeturnen als Wettkampfdisziplin. Der DTB hat einen Vorschlag erarbeitet, nun eine weitere Wettkampfklasse einzuführen, um für alle Wettkampfebenen die Disziplinen Sprung und Spirale verpflichtend einzuführen. Dies wird für alle Vereine eine große Herausforderung darstellen, denn gerade Sprung und Spirale sind die schwierigsten Disziplinen, die sowohl an die Übungsleiter als auch die Aktiven höchste Anforderungen stellen.

Die TGW hat mit diesem Wettkampf versucht, einen Schritt in Richtung neues Wettkampfkonzept zu gehen, auch wenn das Wettkampfprogramm und die Wertungsrichtlinien der Vereinsmeisterschaften noch nicht dem geplanten neuen Konzept entsprechen waren.

In fünf verschiedenen Altersklassen traten die TGW-Landesklasseturnerinnen in allen drei Disziplinen an, um die Besten in einem anspruchsvollen Wettkampf zu ermitteln. Auch unser Nachbarverein, die TSG Estenfeld zeigte so großes Interesse an einem solchen Wettkampf, dass die Vereinsmeisterschaften kurzerhand „offen“ ausgeschrieben wurden, um einen Start für Gastturnerinnen zu ermöglichen.

Die erste Erkenntnis aus diesem Test ist, dass die Trainingsarbeit deutlich interessanter und vielfältiger, aber auch anspruchsvoller für die Übungsleiter geworden ist. Die Fortschritte in der Spirale und im Sprung waren erstaunlich! Da wurden „verborgene Talente“ freigesetzt, die man nicht erwartet hätte! Selbst unsere „Großen“ in der Landesklasse waren so angetan von den neuen Wettkampfübungen, dass sie sich „spontan“ entschlossen, am Wettkampf teilzunehmen, obwohl sie ursprünglich gar nicht „eingeplant“ waren.

Bei unseren „Jüngsten“, den Minibambini (Jahrgang 2006 und jünger) setzte sich Charlotte Tippelt mit 14,90 P vor unserer jüngsten Teilnehmernin, Minh-Trang Pohl (12,8 P) und Kathrin Meder (10,90 P) durch.

Bei den Bambini (Jahrgang 2004/2005) musste sich Rebecca Dölger nur einer Turnerin aus Estenfeld geschlagen geben und erreichte einen tollen 2. Platz. Rebecca überzeugte vor allem in der Spirale und im Sprung! Auch Franziska Schnabel hat diese Disziplinen für sich entdeckt und wurde gute 4. Die nachfolgenden Plätze gingen ebenfalls an die TGW: Mai-Linh Pohl, Diana Frolov (in ihrem ersten Wettkampf!) und Julia Kolbe belegten die Plätze 5, 6 und 7. Ihren allerersten Wettkampf absolvierten auch Charlotte Quigley und Lenya Steinbach in dieser Klasse und kamen auf die Ränge 8 und 9.

Einen echten Krimi lieferten sich die TGW-Mädels bei den Schülern B (Jahrgang 2002 und 2003). Am Ende des Dreikampfs trennten gerade mal 0,05 Punkte die Siegerin von der Zweitplatzierten: Michelle Hartmann setzte sich mit 18,25 P hauchdünn vor Rebecca Kuhn (18,20 P) durch. Bei beiden ist vor allem die Leistung im Geradeturnen hervorzuheben, die mit jeweils 6,10 bzw. 6,35 Punkten wirklich bemerkenswert ist. Auch die Drittplatzierte, Lea Herzog, überzeugte mit einer gelungenen Kür Gerade und gleichmäßigen Leistungen in den anderen Disziplinen. Knapp am Treppchen vorbei landete Anne van der Voeth auf Platz 4. Auch die übrigen TGW-Aktiven zeigten durchweg gute Leistungen: Anne Leismann wurde 6., Charlotte Burkart errang Platz 7, Marah Weigand wurde 9., vor Hannah Speiser (10.) und Lia Kloos (12.), die ihren ersten Wettkampf turnte.

Nicht weniger spannend verlief der Wettkampf in der Klasse der Schülerinnen A/Jugend (Jahrgang 2000/2001). Hier überraschte Emily Kapitza sich selbst wohl am meisten und gewann den Titel der Vereinsmeisterin vor ihrer Mannschaftskameradin Lara Dölger. Alicia Hauck, die gesundheitlich angeschlagen an den Start ging, wurde 4. Leider war es eine total verpatzte Kür Gerade, die eine bessere Platzierung verhinderte.

Bei unseren „Großen“ (Jahrgang 1999 und älter) setzte sich Veronika Minolts durch vor Carolin Scheitl und Svenja Pohl. Auch hier zeigten die Leistungen in der Spirale und im Sprung, dass unsere Turnerinnen noch sehr viel Entwicklungspotenzial in diesen Disziplinen haben, auch wenn sie bisher im Trainingsbetrieb zu kurz gekommen sind.

 

Die TGW-Aktiven haben mit diesem Wettkampf „Pionierarbeit“ geleistet und wir werden unsere Erkenntnisse und Ergebnisse gerne dem DTB zur Verfügung stellen, denn das geplante neue Konzept lässt doch noch viele Fragen offen, vor allem nach der Praxistauglichkeit der Vorschläge.

 

Auszüge aus der Siegerliste:

 

Mini-Bambini (2006 und jünger):

  1. Charlotte Tippelt                TGW               14.90 P
  2. Minh-Trang Pohl                TGW               12,80 P
  3. Katrin Meder                     TGW               10,90 P

 

Bambini (2004/2005):

  1. Céline Heil                         TSG Estenfeld           15,25 P
  2. Rebecca Dölger                  TGW                          13,70 P
  3. Johanna Bischof                 TSG Estenfeld           13,40 P
  4. Franziska Schnabel            TGW                          13,05 P
  5. Mai-Linh Pohl                    TGW                          12,20 P
  6. Diana Frolov                      TGW                          12,05 P
  7. Julia Kolbe                         TGW                          10,20 P
  8. Charlotte Quigley              TGW                          7,60 P
  9. Lenya Steinbach                TGW                          7,45 P

 

Schülerinnen B (2002/2003):

  1. Michelle Hartmann            TGW                          18,25 P
  2. Rebecca Kuhn                    TGW                          18,20 P
  3. Lea Herzog                        TGW                          17,50 P
  4. Anne van der Voeth          TGW                          16,95 P

  1. Anna Leismann                  TGW               15,85 P
  2. Charlotte Burkart               TGW                           15,30 P
  3. Marah Weigand                 TGW                           14,95 P
  4. Hannah Speiser                TGW                           14,85 P
  5. Lia Kloos                         TGW                           10,90 P

 

Schülerinnen A/ Jugend (2000/2001):

  1. Emily Kapitza                    TGW                           15,00 P
  2. Lara Dölger                                    TGW                           14,55 P
  3. Anika Kohlenberger           TSG Estenfeld           14,00 P
  4. Alicia Hauck                      TGW                          13,55 P

 

Aktive (1999 und älter):

  1. Veronika Minolts               TGW                          19,95 P
  2. Carolin Scheitl                   TGW                          18,00 P

 

  1. Svenja Pohl                        TGW                          16,75 P

Zurück